Nizza-Terroranschlag: Complexo do Alemão trauert um Mutter und Kind

Bildschirmfoto 2016-07-18 um 12.32.22

Das Complexo do Alemao trauert um eine Mutter und ihre sechsjährige Tochter, die bei dem Terroranschlag in Nizza getötet worden sind. Viele  Favelabewohner halten es für eine Ironie des Schicksals, dass gerade eine Frau aus dem Complexo, einem der gefährlichsten Favelagebiete in Rio de Janeiro, bei einem Anschlag in Frankreich ermordet wurde. Erst am Wochenende wurde im Complexo ein Mann bei Schießereien zwischen Polizei und Drogengangs getötet.

Elizabeth Cristina de Assis Ribeiro hatte allerdings bereits mit ihrer Familie in der Schweiz gelebt. Von der Brasilianerin hatte nach dem Terroranschlag erst jede Spur gefehlt – drei Tage lang suchte die Familie in allen Kliniken von Nizza nach der vermissten Brasilianerin. Jetzt wurde die Identität der Toten mit einem DNA-Test bestätigt. „Von Anfang an fanden wir es ungewöhnlich, dass sie nicht auf Handynachrichten geantwortet hat“, sagt ihre Schwester.

Die Angehörigen warten nun darauf, dass die Körper zur Überführung und Beerdigung freigegeben werden.