Hausdurchsuchungen und Schießereien

Polizisten durchkämmen die Rocinha, um Tatverdächtige im Mordfall an der Restaurantbesitzerin aufzuspüren, die am Donnerstag in der Gavea erschossen wurde. Favelabewohner berichten, dass heute Morgen verschiedene Häuser durchsucht worden sind, Polizisten auch nach bestimmten Personen gefragt haben.

Eine Favelabewohnerin, deren Haus durchsucht wurde, machte sich darüber lustig, dass die Polizisten anscheinend nicht mehr als den Namen des Tatverdächtigen wissen – und dass es eine unkluge Strategie sei, überall an die Türen zu klopfen.

Heute Morgen und am Vormittag gab es mehrmals Schießereien in der Rocinha, wohl im Zusammenhang mit den Durchsuchungen und den verstärkten Polizeioperationen in der Rocinha, die die Drogenbanden stören.

Gestern stand ein ganzes Batallion von Autos der Mordkomission an der Favela-Hauptstraße Estrada da Gavea, eine Traube von Polizisten scharrte sich gerade um eine Haustür, und brachen in die Tür ein.

Allerdings ist die Situation allgemein aufgeheizt – auch in den Nächten vor dem Mordfall kam es immer wieder zu ausgedehnten Schießereien zwischen Polizei und Drogengangs.