351 Kilos Marihuana

Vom Militär ins Drogengeschäft: Ein 56-jähriger Oberst im Ruhestand wurde am Samstag mit einer Drogenlieferung und einer nicht angemeldeten Waffe gestoppt – 351 Kilo Marihuana waren unter einem künstlichen Boden im Fahrzeug versteckt, in dem er mit seiner Frau unterwegs war.

Die Ware sollte vermutlich in Rio und in Niteroi ausgeliefert werden. Beide wurden verhaftet und müssen sich wegen Drogenhandel vor Gericht verantworten.

Im vergangenen November hatten Ermittler etwa 400 Kilometer von Rio entfernt 450 Kilo Kokain beschlagnahmt, in einem Hubschrauber, der einem Unternehmen der Söhne des brasilianischen Senators Zezé Perrella gehörte.

Schüsse zur WM

Heute hat der Tag in der Favela wieder mit Schießereien begonnen. Gegen acht Uhr morgens haben sich Polizei und Drogengang in der Cachopa beschossen, später auch in anderen Gebieten der Favela. Eine Person wurde Berichten zufolge verletzt.