Underwater World: Favela-Kids im Aquario

Haie, Fischschwärme, Rochen: Das neue Aquarium, Aquario, in Rio de Janeiros renoviertem Hafenviertel ist ein teures Vergnügen. Eine Kindertruppe aus Rio de Janeiros Favelas konnte die Unterwasserwelt nun trotzdem besuchen – als Belohnung für Leistung und gute Noten.

Viele Kinder aus den Favelas von Rio de Janeiro waren zum ersten Mal in ihrem Leben in einem Aquarium. Knapp 100 Kinder waren ausgewählt worden, Aquario in Begleitung der UPP-Befriedungspolizei zu besuchen – sie hatten in der Schule und in den Projekten wie Orchestern und Ballettschulen der UPP gute Leistungen gezeigt.

Rios Befriedungspolizei ist stark umstritten: sie hat die Lage nicht im Griff, die Drogengangs haben das Territorium wieder übernommen, immer wieder finden Menschenrechtsverletzungen statt, Bewohner sterben im Kreuzfeuer. Der soziale Teil des UPP-Programms ist stark reduziert worden, dabei sind es gerade die Sozialprojekte, die den Kindern und Teenagern aus Rio de Janeiros neue Wege aufzeigen können. Ein Ausflug in die Unterwasserwelt von Rio ist auch ein Ausflug in eine andere Welt, die vielen Kindern aus den Favelas normalerweise verschlossen bleibt.