Drogenkrieg in der Rocinha

In der Rocinha läuft der Drogenhandel weiter, obwohl die Befriedungspolizei (UPP) in der Favela präsent ist und der Boss “Nem” 2011 verhaftet wurde – eine Polizeioperation am Wochenende hat zu mehr als 30 Festnahmen geführt und will ein “Blutbad” verhindert haben.

Antônio Francisco Bonfim Lopes, von allen nur “Nem” genannt, wurde im November 2011 festgenommen, als er versuchte im Kofferraum eines Autos versteckt aus der Rocinha zu flüchten – doch der Drogenboss der Rocinha, der der Gang “Amigos dos Amigos” angehört, wurde bei einer Polizeikontrolle entdeckt und verhaftet. Jetzt steuert er die Geschäfte vom Gefängnis aus.

Der Drogenhandel in der Rocinha läuft weiter, obwohl Polizisten der Befriedungspolizei (UPP) seit der Besetzung der Rocinha Ende 2011 dauerhaft in der Favela stationiert sind. Am Samstag gegen 22.00 Uhr drangen nun 300 Polizisten und UPPs im Rahmen der Operation “Paz Armada” in die Rocinha ein, um 58 Verdächtige festzunehmen. Der Polizei zufolge waren die am Drogenhandel beteiligten Zielpersonen durch telefonische Überwachung und das Monitoring sozialer Netzwerke identifiziert worden – zudem sollte mit der Operation ein “Blutbad” innerhalb der Rocinha verhindert werden.

Die Überwachung hatte ergeben, dass Angehörige der Drogenbande, die die Verkaufsstellen im oberen Teil der Rocinha kontrollieren, planen, auch Verkaufsstellen im unteren Teil der Favela zu übernehmen – was zu einem internen Drogenkrieg geführt hätte. Nach Informationen der Polizei sollen derzeit etwa 90 lokale Drogen-Manager, die von Nem befehligt werden, in der Favela operieren und etwa 100 Drogenumschlagsplätze kontrollieren.

Von den 58 Personen, für die ein Haftbefehl vorlag, konnte die Polizei 20 festnehmen. Acht weitere Personen und drei Jugendliche wurden “in flagranti” festgenommen. Der UPP-Kommandant Edson Santos sagte der brasilianischen Zeitung O Globo, dass die Mehrheit der Festgenommenen keine Vorstrafen hatte. Seit der Besetzung würden die Drogengangs verstärkt Dealer anheuern, die “eine weiße Weste” haben – diese können unerkannt durch die Favela, auch an Polizeipatrouillen vorbeilaufen, ohne erkannt und überprüft zu werden.

Für den Drogenchef der Rocinha, Antônio Francisco Bonfim Lopes, soll zukünftig juristisch eine isoliertere Haft erwirkt werden, die seine Geschäftstätigkeit beschränken soll.

Advertisements

One thought on “Drogenkrieg in der Rocinha

  1. Pingback: Wo sind die Amarildos? | Live aus der Favela

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s